Cake Pops in Eis-Optik

Schon ein paar mal habe ich mir im Internet Bilder von den sogenannten Cake Pops angeschaut. Kuchen-Lutscher zu Deutsch. Ich finde sie äußerst niedlich und wollte unbedingt mal welche machen. Man findet auch genügend Rezepte dazu, die alle eher mehr als minder aufwändig sind. Der Aufwand ist das eine Thema, das andere ist, dass man eigentlich Lutscher-Stiele dazu benötigt. Und im normalen Einzelhandel bekommt man sie nicht (habe ich geschaut…).

Ja, klar – nun sagst Du, lieber Leser, zu Zeiten des Internets macht das doch nichts… man kann sie ja schließlich online bestellen. Und damit hast Du auch vollkommen Recht! Aber ich wollte jetzt welche machen und nicht erst wenn die Stäbchen-Lieferung eingetroffen ist…

Nun habe ich mich an ein Rezept erinnert, dass ich meiner guten Freundin Birgit verdanke. Es handelt sich hierbei um Rumkugeln, die ich auch gerne zu Weihnachten mache.Also was machen? Da habe ich eine hübsche Idee in einer Koch-Zeitschrift entdeckt – man könne doch alternativ diese kleinen Eierlikör-Waffelbecher nehmen… Was für ein Einfall! Sensationell!!!
Aber das Rezept, welches dazu in dem Heft empfohlen wird, setzt voraus, dass man sich einen sogenannten „Cake Pop Maker“ dazu anschafft um die Kügelchen zu backen… ja, ja, ich weiß bestells im Internet…

Letztendlich habe ich das Rumkugel-Rezept variiert und auf Eierlikör-Becher gesetzt. Und dabei kamen diese wirklich einfach zu fertigenden „Cake Pops in Eis-Optik“ bei heraus.
Super-Niedlich!!! Und sehr, sehr lecker!!!

Hier nun die Anleitung, wies gemacht wird (ergibt 12 kleine Eis-Kuchen):

Zutaten:
250 Gramm Tortenboden (ich habe Fertigen gekauft – man kann ihn natürlich auch selber backen…)
30 ml Kirschwasser
200 Gramm Zartbitter-Schokolade
1 EL Butter
1 TL Kakaopulver
Inhalt einer halben Vanilleschote
12 Eierlikör-Becher
100 Gramm weiße Schokolade für den Überzug
Lebensmittelfarbe
Dekor nach Wahl

Anleitung:
Der Tortenboden wird in eine Schüssel gekrümelt und anschließend mit dem Kirschwasser übergossen. Parallel wird die Zartbitter-Schokolade im Wasserbad geschmolzen. Vanille, Kakao und Butter unter die Krümel heben. Die geschmolzene Schokolade mit der Krümel-Masse vermengen und alles rasch zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Zwischenzeitlich kann das Wasserbad verwendet werden um auch die weiße Schokolade zu schmelzen.

Cake Pops Vorbereitung Den Schokoladen-Teig in zwölf gleichgroße Kugeln formen (aufpassen, dass sie von der Größe nicht zu klein sind und in die Waffeln rutschen). Die Waffeln können dann schon einmal bereit gestellt werden. Weiße Schokolade nach Wunsch mit Lebensmittelfarbe einfärben – ich habe rote Farbe verwendet, damit die Eise eine leichte Rosafärbung erhalten.

 

Cake Pops in Eis-Optik Die Kugeln werden nun vorsichtig auf die Waffeln gesetzt und anschließend mit einem Löffel mit der rosa Schokolade überzogen. Das muss nicht gleichmäßig sein – im Gegenteil, läuft Schokolade an der Waffel herunter, steigert sich die Eis-Optik umso mehr… Zu guter Letzt werden die kleinen Eise nach Wahl dekoriert. In meinem Fall hat jedes drei kleine Knusperkringel oben drauf bekommen – die habe ich in der Back-Abteilung entdeckt. 😉

Viel Spaß beim Nachmachen!!! 😛

14 Kommentare zu „Cake Pops in Eis-Optik

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: