Mmmh, lecker, Pfannkuchen!

Wer kennt sie nicht aus seiner Kindheit – die einfachen, klassischen Pfannkuchen? Eigentlich mache ich sie viel zu selten. Obwohl ich sie so gerne essen. Aber wenn ich sie mache, dann bereite ich immer gleich eine größere Menge zu. Die ersten werden dann frisch, heiß und süß, mit Zimt und Zucker oder mit Nutella verspeist.

Die Restlichen hebe ich auf und fülle sie dann mit Hackfleisch. Das passende Rezept für die Füllung stelle ich dann in den nächsten Tagen vor.

In die Pfannkuchen kommt etwas Mineralwasser. Am besten mit Kohlensäure. Die Pfannkuchen werden dadurch besonders knusprig.

Pfannekuchen_1Zutaten für 12 Pfannkuchen
300 g Mehl
5 Eier
1/8 l Milch
1/8 l Mineralwasser
Prise Salz
Butter

Die Eier in eine Rührschüssel schlagen. Milch hinzugeben und glatt rühren.

Pfannekuchen_2Pfannekuchen_3

Mehl und Salz hinzufügen und untermischen. Zum Schluss, das Mineralwasser nachgießen und zu einem geschmeidigen Teig rühren.

Pfannekuchen_4Pfannekuchen_5

Ein kleines Stück Butter in einer Pfanne erhitzen. Einen guten Schöpflöffel voll Teig in die Pfanne gießen und die Pfanne schwenken, so dass sich der Teig schön verteilt.

Pfannekuchen_6Pfannekuchen_7

Den Pfannkuchen bei mittlerer Hitze braten, bis die Oberfläche nicht mehr feucht ist. Sobald sie angetrocknet ist, kann der Pfannkuchen gewendet werden.

Pfannekuchen_8Pfannekuchen_9

Von der Unterseite kurz anbraten und dann auf einer Platte die fertigen Pfannkuchen warm halten, während der Teig nach und nach in weitere Exemplare verwandelt wird.

8 Kommentare zu „Mmmh, lecker, Pfannkuchen!

Gib deinen ab

      1. Hey Vroni,

        das freut mich aber, dass ich dich auch mal inspirieren konnte.
        Ich werde heute mal deine Pfannkuchen nachkochen, nur mit Äpfeln.
        Bin schon sehr gespannt! 🙂

        Lieben Gruß,
        Ruby

        Gefällt mir

      2. Hi Ruby,

        das lag bestimmt an den Äpfeln. Wenn man die mit in die Pfanne legt, dann braucht man mehr Teig, um sie zu bedecken. Die 12 sind sehr dünn – nahe an den französischen Crêpes.

        Aber schön, wenn sie geschmeckt haben! 🙂

        Liebe Grüße,
        Vroni

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: