Granatapfelsauce – Perfekt zum Dessert

Der Granatapfel ist in vielen Völkern ein Zeichen für Fruchtbarkeit und auch Macht. Verglichen wird er häufig mit dem Reichsapfel, der als Herrschaftszeichen für Könige und Kaiser galt.

Bekannt ist er auch unter dem Namen Grenadine und leitet sich von dem lateinischen Wort Wort granae (Kerne) ab.

Die ganze Frucht besteht aus vielen kleinen Körnern, die in weißes Fruchtfleisch eingebettet sind. Das weiße Fleisch wird entfernt, während die roten Körner herausgelöst bzw. herausgeklopft werden.

Ich muss zugeben, als meine Mutter vor vielen Jahren, den ersten Granatapfel mitbrachte, wussten wir nicht recht etwas damit anzufangen. Damals hatte ich noch keine wirklichen Koch-Erfahrungen und nach dem Durchschneiden der Frucht sahen wir uns etwas ratlos an. Das hat sich zwischenzeitlich geändert.

Diese Granatapfelsauce passt perfekt zu den verschiedensten Desserts. Ich habe sie zur Crema Catalana gereicht. Aber auch Eiscreme, Vanillepudding oder Grießbrei lässt sich damit wunderbar aufwerten.

Granatapfel_1Zutaten:
1 Granatapfel
Saft einer halben Zitrone
200 ml Orangensaft
1 EL Speisestärke
2 EL Zucker

Der Granatapfel wird einmal in der Mitte durchgeschnitten. Ist er absolut reif, dann lassen sich die Kerne durch Klopfen mit einem Löffel auf die Schale herauslösen. Alternativ bzw. wenn sie sich nicht herausklopfen lassen, kann man sie auch vorsichtig mit den Fingern entfernen. Das dauert allerdings etwas länger.

Die Kerne werden in einen kleinen Topf gegeben und mit dem Zitronensaft beträufelt.
Granatapfel_2Granatapfel_4

Zucker und Speisestärke in einer Tasse vermengen. Mit Orangensaft aufgießen und glatt rühren, so dass es keine Klumpen gibt.
Granatapfel_5Granatapfel_6

Den Saft zu den Kernen geben und alles zum Kochen bringen. Mit einem Löffel ein paar der Kerne zerdrücken, so dass etwas von der roten Farbe abgegeben wird.

Die Sauce bis zum Servieren kalt stellen.

5 Kommentare zu „Granatapfelsauce – Perfekt zum Dessert

Gib deinen ab

  1. Das schaut mal wieder wahnsinnig toll aus. 🙂

    Auch wenn das neue Jahr nicht mehr ganz so jung ist…so möchte ich es nicht versäumen und dir auf diesem Weg ein frohes neues Jahr wünschen. Ich freue mich auf viele neue tolle Rezepte von Dir 🙂

    Lg

    Beti

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: