Erdbeer-Macarons – Feine Patisserie-Kunst

Macarons sind französische Patisserie-Stücke aus Mandel-Baiser. Womöglich basiert die Herstellung dieser feinen Köstlichkeiten auf einer Zubereitungsart der Perser. Diese verwendeten für Gebäck aus gemahlenen Nüssen und/oder gemahlenem Getreide den Begriff Maccarruni.

Zum ersten Mal gegessen habe ich Macarons vor einigen Jahren in Paris. Dort besuchte ich damals meine liebe Freundin Katharina. Ich war entzückt von dieser hübschen Köstlichkeit.

Allerdings muss ich gestehen, dass sie nicht einfach in der Zubereitung sind. Die Herstellung der Macarons war schon mein zweiter Versuch. Der erste, vor etlichen Monaten, ist vollkommen gescheitert. Und auch diesmal muss ich sagen – sie können noch perfektioniert werden. Aber Übung macht schließlich den Meister – und die nächsten Macarons sehen bestimmt noch einmal schöner aus, als diese hier…… 😀

Zutaten für 12 Stück:

Macarons_12 Eiweiße
60 g geschälte und gemahlene Mandeln
1 EL Erdbeer-Pulver und oder Lebensmittelfarbe
90 g Puderzucker
1 EL Mehl
50 g Erdbeeren, tiefgefroren
1 TL Himbeersirup
1 EL Zucker
50 g Marzipan-Rohmasse
1 Prise Salz

Die bereits gemahlenen Mandeln noch einmal mit dem Pürierstab bearbeiten, damit sie möglichst fein sind.

Mehl, den gesiebten Puderzucker und das Erdbeerpulver mit den Mandeln mischen.

Macarons_2Macarons_3

Das Eiweiß in eine saubere Schüssel geben. Das Salz hinzufügen und steif schlagen. Am besten gelingt der Eischnee, wenn man ihn in einer kalten, fettfreien Schüssel zubereitet. Aus diesem Grund spüle ich die Schüssel, auch wenn sie bereits sauber ist, vor dem Schlagen noch einmal mit Spülmittel und kaltem Wasser.

Macarons_5Macarons_6

Die Mandelmischung langsam unter den Eischnee heben. Verwendet man flüssige Lebensmittelfarbe, sollte man sie jetzt zusammen mit der Mandelmischung unterheben.

Macarons_4Macarons_7

Mit einem Spritzbeutel 24 gleichmäßig große, kreisrunde Baisers auf ein Blech spritzen. So eine Backmatte, wie ich sie verwende ist dabei Gold wert, da alle Gebäckstücke damit gleich groß werden.

Macarons_8Macarons_9

Bei 150° Grad Celsius backen die Mandelmakronen 15 Minuten. Sie sollten dabei nicht bräunen!

Macarons_10Macarons_11

Während die Macarons abkühlen, wird die Füllung zubereitet. Die Erdbeeren kann man aber schon frühzeitig vorbereiten, damit sie Zeit zum Auftauen haben.

Die tiefgefrorenen Erdbeeren werden mit dem Zucker bestreut und zum Auftauen zur Seite gestellt.

Die Erdbeeren mit dem Himbeersirup pürieren.

Macarons_12Macarons_13

Das Marzipan hinzugeben und noch einmal pürieren, bis eine glatte Creme entsteht.

Macarons_14Macarons_15

12 von den abgekühlten Baisers mit der Erdbeer-Creme bestreichen.

Auf die Creme die andere Hälfte setzen.

Macarons_16Macarons_17

Die Macarons sollten kühl gelagert und innerhalb von zwei Tagen verzehrt werden. Die Erdbeer-Füllung ist nicht übermäßig lange haltbar.

16 Kommentare zu „Erdbeer-Macarons – Feine Patisserie-Kunst

Gib deinen ab

      1. Hi Ruby,

        ehrlich nicht? Jetzt wollte ich grade schreiben, dass Du da was verpasst hast. In diesem Moment ist mir aber wieder eingefallen, dass Du ja keine Mandeln essen darfst… da sind Mandel-Baisers ja nicht grade optimal…

        Liebe Grüße,
        Vroni

        Gefällt mir

      2. Hey Vroni,

        da hast du wohl recht. Mandeln sind jetzt nicht so das wahre für mich. Aber auch so habe ich die noch nie gesehen. Eigentlich komisch. ^^

        Lieben Gruß,
        Ruby

        Gefällt mir

      3. Hi Ruby,

        In München gibt es sogar ein paar Konditoreien, die dafür berühmt sind. Da hole ich mir einmal im Jahr welche – sie sind nämlich nicht ganz billig…
        Habe jetzt auch schon ein paar Mal abgepackte gekauft. Tchibo bietet sie manchmal an. Aber die kommen bei weitem nicht an die frischen ran.

        Liebe Grüße,
        Vroni

        Gefällt mir

      4. Hey Vroni,

        ich war bisher erst einmal in München, da sind sie mir nicht unter gekommen. Aber gut, dass muss nichts heißen. ^^
        Naja irgendwann werde ich diese auch mal probieren.

        Lieben Gruß,
        Ruby

        Gefällt mir

      5. Hi Ruby,

        aber solltest Du nach München kommen und Dich in der Nähe vom Odeonsplatz aufhalten, dann kannst Du schon langsam die Augen offen halten. 😉

        Und am besten viiiieeel Geld mitnehmen… da gibt es nämlich nicht nur Macarons… 😳

        Liebe Grüße,
        Vroni

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: