Proletarier Gulasch oder Kartoffelgemüse

Unter Proletariat versteht man nach Karl Marx eine neue Arbeiterklasse, die nach den zwei Weltkriegen entstanden ist. Aus dieser Zeit stammt auch dieses einfache, aber köstliche Rezept. Es ist vor allem im süddeutschen Raum zu Hause, wie viele Gerichte, die mit Essig angemacht werden.

Es hat eigentlich nichts mit einem herkömmlichen Gulasch zu tun. Insbesondere, da das Grund-Rezept keinerlei Fleisch enthält. Die ärmeren Schichten konnten sich Fleisch in der Nachkriegszeit nicht leisten. Diejenigen, die etwas besser dastanden, servierten zu dem Kartoffelgemüse ein Stück Lyoner Fleischwurst. Außerdem werden gerne dazu saure Essiggurken gereicht. Und genau so, möchte ich es auch heute präsentieren.


Zutaten für 4 Personen:

Proletarier_Gulasch_1750 g gekochte Kartoffeln
1 große Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen
500 ml Brühe
Mehl
Pfeffer
1 TL Majoran
Prise Kümmel
½ TL Liebstöckel
Essig
Lyoner Fleischwurst
Gewürzgurken

Zwiebel und Knoblauch schälen. Die Zwiebel würfeln und den Knoblauch durch eine Knoblauchpresse drücken. Mit etwas Fett oder Öl werden Zwiebel und Knoblauch angedünstet.

Proletarier_Gulasch_2Proletarier_Gulasch_3

Unter stetigem Rühren, die Zwiebeln anbraten, bis sie ordentlich gebräunt sind. Anschließend mit der Brühe aufgießen. Zwei Esslöffel Mehl hinzufügen und mit dem Schneebesen unterrühren. Dabei darauf achten, dass keine Klümpchen entstehen.

Proletarier_Gulasch_5Proletarier_Gulasch_6

Die Sauce aufkochen und eindicken lassen. Mit Pfeffer, Majoran, Kümmel und Liebstöckel würzen. Die Kartoffeln in Scheiben geschnitten hinzugeben. Zum Schluss mit dem Essig abschmecken.

Proletarier_Gulasch_4Proletarier_Gulasch_7

Die Kartoffeln einige Minuten köcheln lassen. Anschließend die Temperatur herunter drehen.

Die Lyoner Wurst in das heiße Kartoffelgemüse legen und 10 Minuten lang ziehen lassen.
Proletarier_Gulasch_8Proletarier_Gulasch_9

Das Proletarier Gulasch wird zusammen mit der Wurst und den Essiggurken serviert.

2 Kommentare zu „Proletarier Gulasch oder Kartoffelgemüse

Gib deinen ab

  1. Kreative Ideen können teure Zutaten durchaus überflüssig machen. Sogar Fürsten und Spitzenköche gönnen sich sehr gerne ab und zu ein „proletarisches“ Gericht wie dieses, weil es besonders herzhaft schmeckt.

    LG
    Urs

    Gefällt mir

    1. Hallo Urs,

      eindeutig. Das Gericht ist eigentlich wirklich simpel. Aber außergewöhnlich köstlich. Ich grabe gerne ältere und „nicht so moderne“ Rezepte aus. Da findet man wahre Schätze! 🙂

      Liebe Grüße,
      Vroni

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: