Vronis Schweinswurst im Glas

Wurst selbst herzustellen war auch für mich eine ganz neue Erfahrung.

Es ist etwas Besonderes und eignet sich sehr gut als außergewöhnliches Geschenk oder Mitbringsel.

Der Vorteil beim selber „wursten“ ist: Man weiß ganz genau und zu 100% was drin ist.

In dem Rezept verwende ich Pökelsalz. Man bekommt es günstig im Internet. Im Einzelhandel habe ich leider vergeblich danach gesucht. Und auch der Versuch beim Metzger welches zu bekommen, ist gescheitert.

Warum aber Pökelsalz? Zum einen macht es das Fleisch haltbarer. Zum anderen sorgt es für eine schöne Farbe. Verwendet man einfaches Salz, wird das Fleisch bei der Verarbeitung grau und unansehnlich.

Des Weiteren verwende ich für die Wurst Ascorbinsäure. Diese Komponente ist für die Haltbarkeit unabdingbar. Ascorbinsäure ist nichts weiter, als Vitamin-C-Pulver. Man bekommt es in größeren Supermärkten, Drogerien oder in der Apotheke bei den Nahrungsergänzungs-Mitteln.

Die Beigabe des Kasslers gibt der Wurst ein leichtes Räucheraroma. Man kann aber ggf. auch darauf verzichten und die Hackfleisch-Menge erhöhen.

Das Hackfleisch sollte ganz frisch sein. Wenn man selber einen Fleischwolf hat, kann man es direkt vor der Weiterverarbeitung selber durchdrehen. Ich habe es beim Metzger extra frisch zubereiten lassen. Am besten lässt man es, bis es direkt zum Einsatz kommt, im Kühlschrank. Es sollte möglichst nicht angewärmt sein.

Zutaten für 7 Gläser (à 240 ml) Wurst:

Schweinswurst_11 kg frisches Schweinehackfleisch
200 g Kassler
20 g Pökelsalz
1 TL Ascorbinsäure
1 EL Majoran
2 EL Petersilie
½ TL Muskatnuss, gerieben
1 TL Pfeffer
½ TL Knoblauch, granuliert

Das Kassler in kleine Würfel schneiden. Die Stücke in eine große Rührschüssel geben.

Schweinswurst_2Schweinswurst_3

Mit dem Pürierstab wird das Kassler zerkleinert. Nun die Gewürze und das Pökelsalz hinzufügen und miteinander vermengen.

Schweinswurst_4Schweinswurst_5

Zum Schluss das Hackfleisch in die Schüssel geben. Mit dem Knethaken wird das Fleisch zügig mit den Gewürzen vermischt.

Schweinswurst_6Schweinswurst_7

Für die Zubereitung wird eine Saftpfanne oder Kasserolle mit einem sauberen Geschirrtuch ausgelegt. Die Gläser müssen so in die Pfanne passen, dass sie nicht aneinanderstoßen.

Schweinswurst_9Schweinswurst_10

Die Hackfleisch-Mischung gleichmäßig auf die Gläser verteilen. Es sollte bei den Gläsern noch etwa ein Zentimeter bis zum Glasrand leer bleiben.

Schweinswurst_8Schweinswurst_11

Die Gläser fest zuschrauben. Die Kasserolle mit Wasser füllen. Die Gläser sollten zu 2/3 im Wasser stehen.

Bei 150° Grad Celsius werden sie im Backofen 1,5 Stunden lang gegart. Durch das Erhitzen werden sie auch gleichzeitig sterilisiert.

Schweinswurst_12Schweinswurst_13

Die Wurst komplett auskühlen lassen und dann an einem nicht zu warmen Ort aufbewahren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: