Pralinen-Adventskalender

Schon vor ein paar Wochen war ich mit meinem Freund beim Shoppen. Und da entdeckte ich etwas Grandioses. Einen Pralinen-Adventskalender… ABER nicht gefüllt… sondern mit einer Pralinenform aus Silikon um die Pralinen selber zu gießen. Das ließ mein Kochherz höher schlagen! 😮

Und mein Freund, über meinen Anblick amüsiert – schließlich stand ich mit großen Kugelaugen vor diesem Artikel – erbarmte sich meiner und schenkte mir diesen Kalender. Also konnte ich mir dieses Jahr meinen Kalender selber befüllen.
Was ich auch mit Entzücken getan habe. 😀

Damit ich dann doch ein bisschen Überraschung habe, was ich wann bekomme, habe ich unterschiedliche Pralinen gegossen. Ein paar – insbesondere die Formen, die etwas verwinkelt waren habe ich komplett mit Schokolade ausgegossen. Einige habe ich mit einer Kokosfüllung und einige mit einer Pfefferminz-Füllung versehen.

Adventskalender_1Zutaten für 24 Pralinen:
200 g Zartbitter-Schokolade
3 EL Kokosflocken
2 EL Kokoslikör
2 EL Pfefferminzlikör
4 EL Kondensmilch
4 EL Puderzucker

Die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen.

Die Silikonform mit Schokolade ausschwenken und wieder zurück in die flüssige Schokolade gießen. Dadurch entstehen die Pralinen-Hohlkörper. Die Form für einige Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Adventskalender_2Adventskalender_3

Je zwei Esslöffel der Kondensmilch in kleine Schüsseln geben. In die eine die Kokosflocken und den Kokoslikör geben. In die andere den Pfefferminzlikör und den Puderzucker hineinsieben. Beide Mischungen glatt rühren.
Adventskalender_4Adventskalender_5

Die Schokoladen-Hohlkörper mit den Mischungen füllen. Da die Pfefferminzmischung etwas flüssig geraten ist, habe ich die Pralinen über Nacht in das Gefrierfach gestellt. Das hat ganz gut funktioniert.

Am nächsten Tag die Schokolade erneut über dem Wasserbad schmelzen. Die flüssige Schokolade relativ schnell über die Füllungen geben, damit keine Flüssigkeit der Füllung austreten kann.
Adventskalender_6Adventskalender_7

Die Pralinen aus der Form drücken. Den Kalender mit den Pralinen befüllen und sich 24 Tage lang daran erfreuen.

13 Kommentare zu „Pralinen-Adventskalender

Gib deinen ab

  1. Meine Güte, ich bin immer wieder begeistert wenn ich bei Dir vorbeischaue. 🙂 die Pralinen würde ich jetzt am liebsten alle aufessen. 🙂

    Die Idee mit dem Pralinenadventskalender finde ich als Schokoladenliebhaber sowas von klasse. 🙂

    Ich liebe Deinen Blog und deine leckeren Posts. Vielleicht sogar schon zu sehr, denn ich habe immer Appetit wenn ich auf deinem Blog war und gehe dann immer zum Kühlschrank und schaue ob ich noch etwas leckeres im Kühlschrank habe. 🙂

    Gaaaanz liebe Grüße

    Beti

    Gefällt mir

    1. Hallo Beti,

      oh, wie lieb von Dir! Das freut mich wirklich sehr, wenn die Sachen gefallen, die ich vorstelle. Für Zunahmen kann ich aber keine Verantwortung übernehmen. 😉 ist schon schwer genug, dass ich nicht zunehme… Muss ja auch alles gegessen werden, was ich koche. 😉

      Deinen Blog ist aber auch ganz toll. Schaue regelmäßig vorbei. 🙂

      Liebe Grüße,
      Vroni

      Gefällt mir

  2. ich glaube ich hatte gerade den gleichen Gesichtsausdruck als ich das gelesen hatte, wie du las du davostandest 🙂 ist ja ne geniale Idee…habe ich zuvor auch noch nie gesehen oder gehört …dann lass dir die Pralinchen mal schmecken..lecker aussehen tun sie ja :-)VLG und einen schönen 1. Advent. Bettina

    Gefällt mir

  3. Aah, ich dachte diese Adventskalender sind dafür gedacht, dass man jemanden mit selbst gemachten Pralinen im Kalender überrascht… Und nicht, dass man sich selbst überrascht 🙂 Aber dein Freund weiß, wie er dir eine Freude machen kann!
    Guten Appetit also!

    Gruß
    Birgit

    Gefällt mir

    1. Hallo Birgit,

      alles Ansichtssache… 😉
      Das weiß er definitiv. Andere Frauen würden sich vielleicht an Kopf greifen, wenn sie so einen „leeren“ Kalender bekämen. Ich fand das toll. 🙂

      Liebe Grüße,
      Vroni

      Gefällt mir

    1. Hallo,

      ja ich war auch total begeistert und bin es noch… 🙂
      Wir waren im Karstadt. Habe ihn inzwischen aber auch beim Galeria Kaufhof gesehen. Ich denke in den großen Warenhäusern bekommt ihn eigentlich überall.

      Was ist denn mit Deinem Kalender passiert? |-|

      Liebe Grüße,
      Vroni

      Gefällt mir

      1. Hallo,

        oh, bei Karstadt dann muss ich da mal vorbeischauen *-* Bei Galeria Kaufhof bin Ich Montag, bei den Süßigkeiten oder wo bei welchen Regal findet man das (: ?! Das stimmt. Also die Kalender sollen ja mit dem Öl sein, und das wäre Giftig deswegen lasse Ich Lieber die Finger von und selbstgemacht schmeckt sowieso viel viel besser (;

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: