Von Bratlingen und Veggie Burgern

Meine Mama ist Vegetariern. Und ich muss auch nicht täglich Fleisch essen. Allerdings ganz darauf verzichten, so wie meine Mutter? Das könnte ich wohl doch nicht. Dafür esse ich einfach zu gerne Fleisch. Es schmeckt mir. Und ich bin mir dessen immer bewusst, dass ich dabei Tiere verzehre. Aus diesem Grund achte ich beim Fleischkauf auf gute Qualität. Außerdem esse ich nicht täglich Fleisch. Manchmal ernähre ich mich mehrere Tage hintereinander vegetarisch und mir fehlt dabei nichts. Das liegt unter anderem daran, dass es auch wirklich köstliche vegetarische Rezepte gibt. 🙂

Diese vegetarischen Gemüse-Bratlinge beispielsweise schmecken herzhaft, sind sättigend und vielfältig servierbar. Man kann sie einfach so, mit Beilage – wie z.B. Kartoffelpüree servieren. Oder auch als Veggie Burger auf einem Hamburger-Brötchen. Das bleibt jedem überlassen. In meinem Fall habe ich beides getan… am ersten Tag mit Püree und am zweiten Tag dann als Burger. 😛


Zutaten für 9 Bratlinge:

Veggieburger_150 g Buchweizengrütze
100 g Karotten
100 g Petersilienwurzel
1 Zwiebel
½ Paprika
1 Ei
2 EL Mehl
3-4 EL geriebener Käse
Salz
Pfeffer
Thymian
Curry
250 ml Wasser

Die Buchweizengrütze in eine Schüssel geben. Das Wasser zum Kochen bringen und zur Grütze gießen. Diese muss nun 10 Minuten lang quellen.
Veggieburger_2Veggieburger_3

Karotten, Pastinake, Zwiebel und Paprika waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Man kann sie auch reiben oder in der Maschine zerkleinern.
Vollkommen egal.
Veggieburger_4Veggieburger_5

Das Gemüse zur Grütze geben und würzen. Das Ei und den geriebenen Käse unterrühren und dann mit dem Mehl vermengen.
Veggieburger_6Veggieburger_7

Auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech mit dem Löffel neun Fladen formen.

Bei 200° Grad Celsius die Bratlinge 10 Minuten lang garen. Einmal wenden und für weitere 10 Minuten in den Backofen schieben.
Veggieburger_8Veggieburger_9

Veggieburger_10
Nach der Garzeit, sind die Bratlinge servierbereit.

Abgekühlte Bratlinge kann man einfach mit wenig Öl in der Pfanne noch einmal aufbraten.

6 Kommentare zu „Von Bratlingen und Veggie Burgern

Gib deinen ab

    1. Hallo Andrea,

      vielen Dank für das liebe Kompliment! 🙂

      Essen ist aber auch was Tolles! Und das Kochen macht richtig viel Spaß. Für mich ist das Entspannung, mich nach der Arbeit an den Herd zu stellen. Ab und an lasse ich mich aber auch gerne bekochen und genieße nur das Essen.

      Liebe Grüße,
      Vroni

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: