Auberginen-Röllchen mit Räuchertofu auf Hirse-Bett

Hirse zählt mit Abstand zu einem der Mineralstoffreichsten Getreide. Bei uns im Handel wird zum Verzehr hauptsächlich geschälte Goldhirse verkauft.

Ich muss gestehen, dass ich bei diesem Gericht zum ersten Mal mit Hirse gekocht habe. Irgendwie war das neben Kartoffeln, Nudeln und Reis überhaupt nicht in meinem Fokus. Aber da ich ja experimentierfreudig bin, und immer wieder gerne neue Sachen beim Kochen ausprobiere, habe ich diese Woche damit gekocht. Grundsätzlich gilt bei der Zubereitung: Hirse lässt sich ganz genauso verarbeiten, wie Reis. Schmeckt aber ein wenig anders. Nussiger. Sehr angenehm auf jeden Fall. Wer also mal einen Exoten auf seinen Beilagen-Teller packen möchte, der sollte ruhig mal zur Hirse greifen.

Das ganze Rezept ist übrigens vegan – nicht nur vegetarisch. Das bedeutet, ich haben überhaupt keine tierischen Produkte verwendet. Wer nun denkt „Vegan? Macht das überhaupt satt?“, dem kann ich nur sagen: Ja. Tut es. Und nicht nur satt – mir hat meine Portion mengenmäßig echt Probleme gemacht… Sowohl der Tofu, als auch die Hirse sättigen ungemein und das auch noch langanhaltend. Was will man mehr? 😉

Auberginenrolle_1Zutaten für 4 Portionen:
250 g Räuchertofu
1 Aubergine
1 Dose Tomaten, gestückelt
1 Kaffeebecher Hirse
2,5 Kaffeebecher Gemüsebrühe
1 EL Oregano, getrocknet
Pfeffer
Salz
Olivenöl
Zahnstocher

Die Hirse zusammen mit der Brühe aufkochen. Die Temperatur herunter drehen, den Topf abdecken und leise köcheln lassen. Sie ist fertig, wenn sie die komplette Flüssigkeit aufgesogen hat. Das dauert etwa 20 Minuten.
Auberginenrolle_2Auberginenrolle_14

Die Aubergine waschen, in acht dünne Scheiben schneiden und großzügig mit Salz bestreuen. Keine Sorge, dass das Essen dadurch versalzen könnte. Das Salz soll die Bitterstoffe aus der Eierfrucht ziehen. Nach dem Salzen lässt man die Scheiben ca. 10 Minuten lang ruhen.

Nach der Ruhezeit sind auf den Auberginen-Scheiben dicke Tropfen entstanden. Mit Küchenkrepp wird die Flüssigkeit und das Salz von der Frucht abgewischt.
Auberginenrolle_3Auberginenrolle_4

Olivenöl in einer tiefen Pfanne erhitzen. In dieser Pfanne werden die Auberginen nun von beiden Seiten angebraten, so dass sie schön gebräunt sind.

Anschließend die Auberginen aus der Pfanne nehmen und ein wenig abkühlen lassen.
Auberginenrolle_5Auberginenrolle_7

In der gleichen Pfanne kann nun schon einmal die Soße vorbereitet werden. Hierzu werden die Tomaten-Stücke in die Pfanne gegeben.

Mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken und aufkochen lassen.
Auberginenrolle_8Auberginenrolle_9

Den Räuchertofu in acht gleich große Stücke schneiden. Jeweils eine der Auberginen-Scheiben um den Tofu rollen und mit einem Zahnstocher zusammen stecken (Achtung, dass die Aubergine nach dem Anbraten nicht mehr zu heiß ist!)
Auberginenrolle_10Auberginenrolle_11

Die Auberginen-Röllchen in die Tomatensoße legen und für 10-15 Minuten auf geringer Stufe erhitzen. Man kann dazu auch gerne einen Deckel auf die Pfanne setzen.
Auberginenrolle_12Auberginenrolle_13

Röllchen, Hirse und Tomatensoße zusammen servieren.

2 Kommentare zu „Auberginen-Röllchen mit Räuchertofu auf Hirse-Bett

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: