Baiser – eine luftig leichte Süßigkeit

Der Name Baiser stammt aus dem französischen und bedeutet übersetzt einfach nur Kuss. Es handelt sich dabei um ein zuckerhaltiges Schaumgebäck, dass größtenteils aus Eischnee hergestellt wird.

Bei vielen Rezepten kommt es vor, dass nur Eigelb verwendet wird. Habe ich noch Eiweiß übrig, dass ich gerade nicht anderweitig verwenden kann, dann backe ich gerne Baisers daraus. Diese halten sich in einem Glas oder einer Dose einige Wochen.

Baiser_1Zutaten für ein Blech:
2 Eiweiße
1 Prise Salz
125 g Zucker
1 EL Zitronensaft

Um einen perfekten Eischnee zu schlagen, muss die Rührschüssel vollkommen sauber, fettfrei und möglichst kühl sein. Aus diesem Grunde spüle ich, vor dem Schlagen von Eiweiß, die Schüssel immer noch einmal gründlich aus – auch wenn sie einen reinen Eindruck macht. Kalt nachspülen und es kann losgehen.

Das Eiweiß mit einer Prise Salz schlagen, bis es fest wird.

Baiser_2Baiser_3

Nach und nach den Zucker einrieseln lassen und weiterrühren.

Zum Schluss den Zitronensaft hinzufügen und noch einmal gründlich rühren. Der Saft ist übrigens nicht allein wegen des Geschmacks. Durch Zugabe von Zitrone wird der Eischnee fester. Die Säure lässt das Eiklar quellen und stabilisiert damit die Masse.

Baiser_4Baiser_5

Der fertige Eischnee ist fest und sollte auch beim Umdrehen der Schüssel nicht heraustropfen. Die Masse in einen Spritzbeutel füllen.

Baiser_6Baiser_7

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech werden kleine Häufchen gespritzt. Diese werden im Backofen mehr getrocknet, als gebacken. Am besten funktioniert das mit Umluft bei 70 Grad Celsius. Die kleinen Baisers brauchen etwa eine Stunde, bis sie fest sind. Am besten drückt man nach Ablauf der Zeit ein Baiser sanft. Wenn es noch nachgibt, muss die Backzeit verlängert werden.

Anschließend kühlen sie auf einem Kuchen-Rost vollständig aus.

Baiser_8Baiser_9

11 Kommentare zu „Baiser – eine luftig leichte Süßigkeit

Gib deinen ab

    1. Ich persönlich finde, das geht eigentlich. Durchschnittlich 364 kcal auf 100 Gramm. Baiser enthält ja auch keinerlei Fett, sondern nur Eiweiß und Zucker. Und ich kann dann immer nur 3-4 Baiser-Häppchen essen. Das reicht mir dann schon wieder – und die haben dann zusammen vielleicht 15 Gramm…

      Lg, Vroni

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: